Spielberichte - TVG 2016

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:


11./12.11.2017

Weibliche B-Jugend der JSG Wallstadt:  Trotz Aufholjagt gegen Reichensachsen verloren.
JSG Wallstadt – SV Reichensachsen 13:20 (6:12)

Leider wieder kein Sieg. Die Mädels der SV Reichensachsen gewinnen in Wallstadt mit 13:20 gegen die weibliche B Jugend der JSG Wallstadt am Sonntag den 12.11.2017. Die erste Hälfte war ein nervöses Spiel in dem die Wallstädter den Ball einfach nicht im Tor unterbrachten. Immer wieder scheiterten die Mädels am Pfosten oder an der Torhüterin. Reichensachsen machte es etwas besser und lag zur Halbzeit mit 6:12 vorne. Das sah nach einer deftigen Niederlage aus. Nach der Halbzeit stellte der Trainer um und die Außen wurden mehr ins Spiel eingebunden. Jetzt entwickelte sich eine tolle Aufholjagd die bis zur 38. Minute anhalten sollte und so kam man auf 12:13 heran. Leider verfiel man schnell wieder in alte Muster und 1 Tor in den letzten 12 Minuten war dann zu wenig um das Spiel zu drehen. Am Ende hieß es dann 13:20 für den Gast aus Reichensachsen.

Für die JSG spielten:
Heinz Julia TW, Heil Nicole TW, Schüssler Vanessa TW, Moro Emily, Hopp Svenja, Mineif Jasmin, Markert Hannah, Helmstetter Julia, Liebe Giulia, Vaz-Alves Lucia, Markert Lea, Schandel Nina, Dötsch Jasmin, Faust Alisha.
7 m: JSG Wallstadt 4/1 SV Reichensachsen 4/4
2 Minuten: JSG Wallstadt (1) SV Reichensachsen (2)

Vorbericht Heimspiel JSG Wallstadt-SG Bruchköbel
Am Sonntag den 10.12.2017 um 15:45 in der Wallstadthalle in Kleinwallstadt findet das nächste Heimspiel der JSG Mädels gegen die SG Bruchköbel statt. Das Hinspiel konnte mit 25:21 gewonnen werden. Da hoffen wir auf Wiederholung.

31.10.2017

Weibliche B-Jugend der JSG Wallstadt :  Erneute Niederlage in Münster.
TSG Münster - JSG Wallstadt 17:11 (7:7)

Am 31.10. fand das Auswärtsspiel  der weiblichen B Jugend der JSG Wallstadt gegen die TSG Münster in Kelkheim statt. Die Wallstädter Mädels hatten sich nach der knappen Niederlage vom Sonntag viel vorgenommen. Man wollte auch für unsere verletzte Vanessa den Sieg holen. In der ersten Hälfte sah es auch richtig gut aus. Es wurde flüssig gespielt und ein ums andere Mal der Abwehrriegel der Münsterer geknackt. Zur Pause hieß es 7:7 Unentschieden, gefühlt ging man aber mit einem Vorsprung in die zweite Halbzeit.  Diese sollte aber leider kein Vergleich zur ersten werden. Chancen wurden leichtfertig vergeben, die Gegner zu schnellen Gegenstößen eingeladen und es wurde sich nicht gegen die Niederlage gestemmt.  So hieß es leider am Ende 17:11 verloren.
Für die JSG spielten:
Schüssler Vanessa TW, Heil Nicole, Moro Emily, Markert Hannah, Helmstetter Julia, Karrer Kim-Sofie, Liebe Giulia, Faust Alisha, Markert Lea, Schandel Nina, Mineif Jasmin, Dötsch Jasmin,  Hopp Svenja.

Vorbericht  JSG Wallstadt- GSV Eintracht Baunatal
Am Sonntag  den 05.11.2017 um 16:00 findet unser nächstes Heimspiel gegen die GSV Eintracht Baunatal in der Sporthalle Großwallstadt statt. In der Hoffnung das wir die Mädels aus Baunatal besiegen und in die Erfolgsspur zurück kehren können, würden wir uns über zahlreiche Unterstützung und Fans freuen.

28./29.10.2017

Weibliche B-Jugend der JSG Wallstadt:  Knappe Niederlage in Maintal.
HSG Maintal - JSG Wallstadt 23:22 (12:14)

Am 29.10. fand nach vier Wochen Pause das nächste Auswärtsspiel  der weiblichen B Jugend der JSG Wallstadt gegen die HSG Maintal in Dörnigheim statt. Die Wallstädter Mädels erwischten den besseren Beginn und sollten die erste Halbzeit als die ihre verbuchen können. Die Angriffe wurden sauber zu Ende gespielt , die Abwehr stand und die Torhüterin konnte mit tollen Paraden einige „unhaltbare“ Bälle der Gegner wegschnappen. Zur Halbzeit stand es 12:14 für unsere Mannschaft. In der Zweiten Hälfte sollte sich das Blatt leider wenden. Trotz großem Kampf merkte man das Fehlen von einigen Spielerinnen, so das der Rest über seine Grenzen gehen mußte. Die nötige Frische fehlte zum Ende der Spielzeit. Dies schlug sich leider auch in Verletzungen nieder. So gaben die Mädels im laufe des Spieles die Führung ab und verloren das Spiel unglücklich mit einem Tor unterschied. (23:22). Kopf hoch Mädels toll gekämpft. Gute Besserung von hier aus an unsere Vanessa. Wir alle hoffen das es dir bald wieder gut geht.

Für die JSG spielten:
Heil Nicole TW, Schüssler Vanessa TW, Moro Emily, Markert Hannah, Helmstetter Julia, Wenzel Vanessa, Liebe Giulia, Alisha Faust, Markert Lea, Schandel Nina, Mineif Jasmin.

Vorbericht TSG Münster - JSG Wallstadt
Am Dienstag  den 31.10.2017 um 16:00 findet das nächste Spiel der JSG Mädels bei der TSG Münster  statt. Die TSG Münster ist uns aus der Quali bekannt und da ist noch eine Rechnung offen. Hier soll wieder ein Sieg eingefahren werden, auch wenn es aufgrund der Ausfälle in unserer Mannschaft schwer wird. 

03.10.2017

Weibliche B-Jugend der JSG Wallstadt:  Nachholspiel in der Landesliga gegen die SG Bruchköbel endet mit Auswärtssieg.
SG Bruchköbel –JSG Wallstadt 21:25 (12:12)

Am 3.10.2017, dem Tag der Deutschen Einheit, fand das Nachholspiel der weiblichen B Jugend der JSG Wallstadt statt. Von Beginn an stand die Abwehr und der Angriff setzte effektiv die Anweisungen des Trainers um. Lediglich die vielen Siebenmeter die sich der Gegner erkämpfte, ließen die Mannschaft der Wallstädter nicht davonziehen. So stand es zur Pause 12:12 unentschieden. Nach der Pause agierte die Abwehr kompakter und es wurde nicht mehr so viel zugelassen. Vorne konnte sich die Mannschaft Tor um Tor absetzen. Durch einen Wechselfehler gerieten die Mädels in der 26. Minute dann in doppelte Unterzahl. Das konnten die Gegner allerdings nicht nutzen. Zum Ende hin spielte die Mannschaft den Auswärtssieg souverän nach Hause. Endstand 21:25 und nur noch einen Punkt Rückstand auf den Tabellenführer.

Für die JSG spielten:
Heil Nicole TW, Heinz Julia TW, Schüssler Vanessa TW, Moro Emily, Hopp Svenja, Neukum Selina, Markert Hannah, Wenzel Vanessa, Liebe Giulia, Vaz-Aves Lucia, ;Markert Lea, Schandel Nina, Dötsch Jasmin.
7 m: SG Bruchköbel 9/6 JSG Wallstadt 5/5
2 Minuten: SG Bruchköbel (2) JSG Wallstadt (4)

Vorbericht HSG Maintal - JSG Wallstadt
Am Sonntag den 29.10.2017 um 12:00 findet das nächste Spiel der JSG Mädels bei der HSG Maintal in Dörnigheim statt. Die HSG Maintal ist im Moment Tabellennachbar und hat bisher auch nur ein Spiel verloren. Dennoch soll nach Möglichkeit der nächste Sieg folgen und der Rückstand auf den Tabellenführer nicht ansteigen. 

23./24.9.2017

Weibliche B-Jugend der JSG Wallstadt : Erstes Heimspiel, erster Sieg in der Landesliga gegen die HSG Mörlen für die Wallstädter Mädels
JSG Wallstadt – HSG Mörlen 17:14 (7:9)

Landesliga
Am 24.09. fand das erste Heimspiel der weiblichen B Jugend der JSG Wallstadt gegen die HSG Mörlen statt. Hier sollte der erste Sieg eingefahren werden. Nach nervösem Beginn lag die HSG Mörlen fast die gesamte Spielzeit mit mind. 2 Toren in Front, sodass es zur Halbzeit 7:9 für die HSG stand. Nach der Halbzeit dasselbe Bild, die JSG Mädels mühten sich, sollten aber erstmal nicht herankommen. In der 38. Minute lagen die Wallstädter Mädels sogar mit drei Toren (11:14) hinten. Doch dann ging ein Ruck durch die Mannschaft und es wurde ein ums andere Tor aufgeholt, während die Abwehr keinen Gegentreffer mehr zuließ. In der 46. Minute ging die Mannschaft dann zum ersten mal in Führung. Dann ließen es sich die Mädels nicht mehr nehmen und gewannen unter dem Applaus der Zuschauer mit großen Kampf 17:14. Hier regiert die JSG.

Für die JSG spielten:
Heinz Julia TW, Schüssler Vanessa TW, Moro Emily, Hopp Svenja, Faust Alisha, Markert Hannah, Helmstetter Julia, Wenzel Vanessa, Liebe Giulia, Vaz-Aves Lucia, Markert Lea, Dötsch Jasmin.

Vorbericht SG Bruchköbel - JSG Wallstadt
Am Dienstag den 03.10.2017 um 14:30 findet das nächste Spiel der JSG Mädels bei der SG Bruchköbel statt. Die SG Bruchköbel hat die ersten beiden Spiele verloren. Das macht es nicht gerade leichter aber es wird der erste Auswärtssieg angepeilt.


16./17.9.2017

Weibliche B-Jugend der JSG Wallstadt :  Erste Spiel in der Landesliga gegen die HSG Wettenberg endet unentschieden

Am 17.09. fand das erste Saisonspiel der weiblichen B Jugend der JSG Wallstadt in Wettenberg statt. Vom Trainer wurde die HSG Wettenberg im Vorfeld als Titelfavorit gehandelt. Die Wallstädter Mädels waren zu Spielbeginn sichtlich nervös, wodurch auch in der Anfangszeit einige Fehler zustande kamen. Sie fingen sich allerdings und konnten dem Gegner bis zur 21. Minute auf 6:10 davonziehen. Danach holte die HSG Wettenberg wieder auf. Zur Pause stand es 9:10 und nach der Pause ging es genauso weiter, so dass Wettenberg nach dem Seitenwechsel das Spiel bis zur 28. min auf 11:10 drehen konnte. Die Wallstädter Mädels ließen sich aber nicht abhängen, konnten aber auch nicht entscheidend davonziehen, sodass am Ende mit einem 14:14 die Punkte geteilt wurden. 

Für die JSG spielten:
Heil Nicole TW, Heinz Julia TW, Schüssler Vanessa TW, Moro Emiliy, Hopp Svenja, Mineif Jasmin, Markert Hannah, Helmstetter Julia, Liebe Giulia, Vaz-Aves Lucia, ;Markert Lea, Schandel Nina, Dötsch Jasmin.

3./4.6.2017

BOL Quali; Weibliche B Jugend 2 AK gewinnt auch das letzte Spiel klar mit 24:9

Die Mannschaft der weiblich B 2 ak Jugend gewinnt auch ihr viertes Spiel in der Qualirunde klar mit 24:9 gegen die HSG Aschaffenburg und schließt damit die Bezirksrunde zur BOL Quali auf Platz 1 mit 8:0 Punkten und 101:51 Toren ab.
Das Spiel gegen die HSG Aschaffenburg, die am Sonntag den 28.05.2017 zu Gast in Großwallstadt waren, sollte von Anfang an nicht wirklich ein Stolperstein werden. Unsere Mädels agierten trotz hohen Temperaturen mit schönen Aktionen und die HSG Mädels hatten zu keinem Zeitpunkt ein Rezept um uns aufzuhalten. So stand es zur Pause 9:4 für die JSG Wallstadt.
Nach der Pause ging es genauso weiter. Bälle die auf Tor kamen wurden von unserer Torfrau Julia abgefangen. Siebenmeter sicher gehalten. Dann setzte man den ein oder anderen schönen Tempogegenstoß um und gewann sicher mit 24:9. Die zahlreichen Zuschauer sahen trotz sommerlichen Temperaturen in der Halle, einsatzfreudige Mädels und eine schön herausgespielten Sieg unserer Mannschaft.
Für die JSG spielten: Julia Heinz (TW), Emily Moro (4), Svenja Hopp (4), Selina Neukum, Alisha Faust (1), Julia Helmstetter (4), Mirjana Geis, Eltje Schopper (1), Naomi Helm, Lea Markert (2), Nina Schandel (2), Dötsch Jasmin (6); Nicole Heil.

27./28.5.2017

Weiblich B - Jugend der JSG Wallstadt bucht das Ticket für die Landesliga

Am 27.05.2017 ging es zur Quali- Zwischenrunde nach Reichensachsen. Die Gegner am heutigem Tag waren der SV Reichensachen, die HSG Wettenberg und die HSG Goldstein/Schwanheim. Vorgabe des Trainers Michael Huber war das Erreichen der Landesliga. Der Rest des Trainerteams fieberte in Florida trotz Zeitverschiebung über WhatsApp mit oder lag in Mallorca am Strand.
Den Gegner aus Reichensachsen kannte man noch vom letzten Qualitunier. Hier unterlagen unsere Mädels mit 16:12. Um 11:00 Uhr, nach zweieinhalb Stunden Anreise, hatten wir dann unser erstes Spiel gegen SV Reichensachsen. Nochmal wollte man sich natürlich nicht geschlagen geben, auch wenn man wusste es geht gegen den Gastgeber und die Zuschauer unterstützen ihr Team frenetisch. Die Trainer hatten die letzten 14 Tage ganze Arbeit geleistet und es war ein relativ ausgeglichenes Spiel mit Vorteilen für unsere Mädels. Zur Halbzeit stand es dann 7:8 für uns. In der zweiten Halbzeit entwickelte sich ein tolles dramatisches Spiel, in dem sich keine der beiden Mannschaften absetzen konnte. Durch eine Mannschaftlich tolle Leistung gewannen wir unser erstes Spiel mit 12:13. Das war wirklich  nichts für schwache Nerven.
Im Zweiten Spiel wartete die HSG Wettenberg auf uns. Die Mannschaft die letztes Jahr Oberliga gespielt hatten, galt als haushoher Favorit. Um so erstaunlicher war es das unsere Mädels nicht nur mithielten sondern eigentlich immer in Führung gingen. Halbzeitstand 7:7. Nach der Halbzeit wechselte dann die Führung und Wettenberg lag immer ein Tor vorne. Unsere Wallstädter Mädels gaben aber zu keinem Zeitpunkt auf und erzielten wiederum im Gegenzug den Ausgleich. 30 Sekunden vor Schluss glichen wir wieder zum 15:15 aus. Dabei sollte es dann auch bleiben. Mit diesem Ergebnis hatte keiner gerechnet. Wahnsinns Teamleistung der kompletten Mannschaft.
Vor dem letzten Spiel gegen die HSG Goldstein/Schwanheim war unser Ziel, die direkte Quali für die Landesliga, schon erreicht. Plötzlich ging es um den ersten Platz und die direkte Quali für die Oberliga. Auch in diesem Spiel wurde gekämpft und fleißig durchgewechselt. Jeder der mitgereisten Mädels erhielt seine Spielzeit. Jedoch hatte man wieder zwei Ausfälle zu beklagen und man merkte dass die Kräfte nachließen, was auch den Temperaturen die Nachmittags dann in der Halle herrschten, geschuldet war. Nach einem 7:12 zur Halbzeit hieß es am Ende 15:21 für Goldstein die sich als Tabellenerster für die Oberliga qualifizierten. Aufgrund des schlechteren Torverhältnisses zog die HSG Wettenberg auf dem Papier noch an uns vorbei.
Das war den Mädels aber egal. Platz drei bedeutet die Mädels der JSG Wallstadt spielen nächste Saison in der Landesliga. Siegerkreis, tanzende und singende Mädels waren das Resultat.
Danke an die SV Reichensachen für die perfekte Bewirtung und an die anderen Mannschaften für faire Spiele.
Für die JSG Wallstadt spielten: Vanessa Schüssler (TW), Heinz Julia (TW), Emily Moro, Eltje Schopper, Svenja Hopp, Hannah Markert, Vanessa Wenzel, Giulia Liebe, Julia Helmstetter, Lucia Vaz-Alves, Lea Markert, Nina Schandel, Jasmin Dötsch.

21.05.2017

Nix zu holen für die weibliche C2 in Haibach
TV Haibach – JSG Wallstadt 23:14 (11:4)
 
Am Donnerstag fuhr die weibliche C2 Jugend –wieder unterstützt von Celine, Maja und Alina aus der C1- zum Nachholspiel nach Haibach. Die JSG Wallstadt startete konzentriert ins Spiel, ging in der Abwehr beherzt zu Werke und erspielte sich im Angriff einige Chancen. Bis zum 3:2 hielten die Gäste gut mit. Danach startete der TV Haibach einen kleinen Zwischenspurt und zog auf 7:2 davon. Trotz vieler Wechsel kam die JSG Wallstadt aus dem Tritt und konnte den Schwung aus der Anfangsphase nicht über die Spielzeit halten. Mit 11:4 ging es in die Pause.
Die Ansprache in der Halbzeit hatte dann gefruchtet. Die Mädels kamen wie verwandelt aus der Kabine, das erste Tor der zweiten Hälfte wurde gleich aus dem neu erlernten Spielzug erzielt und auch die Abwehr stand wieder stabil. Leider hielt auch diese Phase nicht so lange an, wie es die Gäste gebraucht hätten. Die JSG Mädels gaben ihr Bestes, konnten jedoch nicht verhindern, dass die Gastgeberinnen dann doch auf 13 Tore zum 22:9 davonzogen. In der Schlussphase hielt die gut aufgelegte Torfrau Ann Jasmin noch einige freie Würfe, die Angriffsreihe traf sicher, so dass die Wällschterinnen noch etwas Ergebniskorrektur betreiben konnten und beim Stand von 23:14 wurde das Spiel abgepfiffen.
Es spielten: Ann Jasmin Heun, Alina Chaloupka, Aaliyah Shannon, Katharina Griebert, Marie Odenwald, Lara Marie Müller, Mariella Ball, Joline Göbel, Leni Rank, Lea Wenzel, Celine Hartlaub, Alina Sendelbach und Maja Richter

Obwohl alle drei Spiele der Sommerrunde verloren wurden, sahen die Trainerinnen eine Steigerung bei der gesamten Mannschaft. Mit Trainingsfleiß, Ehrgeiz und Spaß am Handball wird sich das Team sicher über den Sommer gut entwickeln können.
Vielen Dank an unsere C1-Spielerinnen Celine, Jasmin, Alina und Maja, die bei unseren Spielen ausgeholfen haben!
Ein weiteres großes Dankeschön an alle Eltern für das Anfeuern, die Fahrdienste, den Hallenverkauf, das Trikot waschen, die Zeitnehmerdienste und, und, und….


BOL Quali; Weibliche B-Jugend 2 AK gewinnt auch drittes Spiel klar mit 11:31

Dritter Sieg im dritten Spiel. Nach dem dritten Sieg im dritten Spiel ist der JSG Wallstadt 2 ak der erste Platz in der BOL Quali der Gruppe 3 kaum noch zu nehmen.  Am Samstag ging es um 11:00 morgens gegen die HSG Stockstadt/ Mainaschaff.
Unsere Mädels hatten sich anscheinend viel für das Spiel vorgenommen und überrannten den Gegner in den ersten Minuten. Beim Stande von 0:6, nach nicht einmal 5 Min, nahm der Heimtrainer seine Auszeit und versuchte die Spielerinnen der HSG neu einzustellen. Das sollte allerdings nichts helfen und unsere Mädels legten weiter nach. Kam doch mal jemand durch oder gab es einen Siebenmeter waren unsere Torhüterinnen zur Stelle. So stand es zur Halbzeit 2:14.

Nach der Halbzeit schalteten unsere Wallstädter Mädels einen Gang zurück und ermöglichten dem Gegner das ein oder andere Tor. Dies sollte am Ausgang des Spieles und am überlegenen Sieg nichts ändern. Endstand war dann 11:31. Am nächsten Sonntag um 16:00 Uhr empfangen wir zum letzten Spiel in eigener Halle in Großwallstadt die HSG Aschaffenburg.

Für die JSG spielten: Schüssler Vanessa (TW), Heil Nicole (TW), Helmstetter Julia (6), Dötsch Jasmin (7/1); Markert Lea (1), Helm Naomi, Dietz Lara, Geis Mirjana, Wenzel Vanessa (12), Faust Alisha, Neukum Selina, Hopp Svenja (2/1), Moro Emily (3/1)

13./14.05.2017

JSG Wallstadt weibliche B1-Jugend

Nachdem man sich auf Bezirksebene gegen Bachgau und Rodenstein für die hessenweite Qualirunde zur Ober/Landesliga qualifiziert hatte, ging es am 13.05.2017 zum Vorrundenturnier nach Fuldabrück. Unsere Gegner an diesem Tag sollten die JSG Dittershausen, die Mädels vom SV Reichensachsen, die TSG Münster, sowie die HSG MainHandball sein.
Viel Zeit hatte das Trainerteam der JSG Wallstadt nicht, um eine komplett neu zusammengewürfelte Mannschaft zu formen. So wurde als minimal Vorgabe der vierte Platz, der zur Teilnahme an der Zwischenrunde berechtigt, angepeilt und als Ziel ausgegeben.
Los ging es um 11:40 Uhr gegen die Mannschaft der JSG Dittershausen. Eine Mannschaft, hauptsächlich mit Spielerinnen aus dem Stützpunkt der Hessenauswahl. Vorgabe gegen diese übermächtig erscheinende Mannschaft war, so gut zu spielen wie es geht und nicht sich nicht unterkriegen lassen. Dies setzten die JSG Mädels lange Zeit um und hätten durchaus in Führung gehen können. Die Nervosität war spürbar und das Abschlussglück war uns nicht hold, aber auch wenn das Ergebnis am Ende mit 3:14 eindeutig war, hat man lange sehr gut dagegen gehalten und dem Gegner einiges abverlangt.
Das zweite Spiel ging dann gegen die HSG MainHandball. Die Mannschaft war kaum wiederzuerkennen. Die Abwehr stand, der Angriff lief. Ein ums andere Mal hielt die Abwehrreihe die Gegner auf. Sollte was durchkommen waren unsere Torhüter zur Stelle. Zur Halbzeit stand es 10:1 für unsere Mädels. Am Ende wurde das Ergebnis dann auf 4:16 hochgeschraubt. Eine tolle Teamleistung in der die Mannschaft zeigte was in ihr steckt.
Im dritten Spiel fiel unser Team der langen Spielpause zum Opfer. Der Gegner konnte auf 10:4 zur Halbzeit davonziehen. Die Abwehr stand nicht mehr so stabil wie in der ersten beiden Spielen und der Ball fand irgendwie immer den Weg in unser Tor. Erst nach der Halbzeit fanden unsere Mädels ins Spiel, doch es reichte leider nur noch zum 16:12.
Das vierte Spiel gegen Reichensachsen war aufgrund der Ergebnisse der anderen Spiele nicht mehr entscheidend, da die HSG MainHandball als fünfter feststand und alle anderen für die Zwischenrunde qualifiziert waren. Verlieren wollten wir das Spiel trotzdem nicht.  Bis zum 7:8 zur Halbzeit spielten wir auf Augenhöhe, bevor sich die Ausfälle in der Mannschaft bemerkbar machten. Leider konnten wir die beiden Außenpositionen der Gegner nicht wirklich ausschalten, sodass diese ein ums andere Tor warfen. Am Ende hieß es 12:15 für Reichensachsen.
Trotz drei verlorener Spiele, zahlreicher Verletzungen, zeitweiliger komplett Ausfälle, sowie eines Krankenwageneinsatzes, den liegend Heimtransport durch Michael und der Dauerbetreuung durch unsere persönlichen Krankenschwestern Melanie und Silke hatten die Mädels und die mitgereisten Zuschauer ein tolles Turnier unserer Mannschaft gesehen. Nun heißt es Wunden lecken, fit werden und am 27.05.2017 in Reichensachsen angreifen.

Jetzt hat das Trainerteam um Norbert, Michael und Eva 2 Wochen Zeit die Mannschaft weiter zu trainieren und gemachte Fehler abzustellen. Wenn wir es schaffen, konstanter zu spielen, kann die Mannschaft noch einiges erreichen und es werden sich noch einige Gegner wundern.

Für die JSG Wallstadt spielten: Vanessa Schüssler (TW), Nicole Heil (TW), Lea Markert, Emily Moro, Jasmin Dötsch, Vanessa Wenzel, Svenja Hopp, Giulia Liebe, Julia Helmstetter, Lucia Vaz-Alves, Nina Schandel, Jasmin Mineif.


JSG Wallstadt weibliche B2aK-Jugend

Nach dem gewonnenem Auftaktspiel gegen die Mannschaft des TV Glattbach am 7.5. sollte auch die  JSG Bürgstadt/Kirchzell nicht zum Stolperstein werden. Am Muttertag beschenkten die Mädels ihre zahlreich mitgereisten Mütter mit einem Sieg.
Nach anfänglichen Hallen und Schiedsrichterproblemen ging es dann doch noch mit 10 min Verspätung los. Die Mädels legten gut los und agierten aus einer stabilen Abwehr heraus, sodass die JSG Bürgstadt/Kirchzell Probleme hatte durchzukommen.
Vorne legte unser Angriff ein ums andere Tor vor. Mit einem 4:12 ging es in die Halbzeit. Auch nach der Pause dasselbe Bild. Die JSG Mädels hielten den Gegner auf Abstand und arbeiteten einen Vorsprung von 10 Toren zum Ende heraus. Endergebnis 11:21, das hieß Auswärtssieg und Siegerkreis. Wieder eine tolle Leistung unserer neu formierten 2 Mannschaft auf dem Weg in die Bezirksoberliga.
Ein Blick auf die Qualitabelle kann sich sehen lassen. JSG Wallstadt ak mit 4:0 Punkten und 46:31 Toren auf dem ersten Platz.
Am 21.05.2017 wartet dann die HSG Stockstadt/Mainaschaff auf uns.

Für die JSG spielten: Hein Julia (TW), Heil Nicole (TW), Helm Naomi, Hopp Svenja (1/1), Dietz Lara, Dötsch Jasmin (5/2), Moro Emily (1), Faust Alisha, Markert Lea (1), Schandel Nina (3/1), Wenzel Vanessa (9/1), Helmstetter Julia (1)
06./07.05.2017

Zweite Niederlage der weiblichen C2-Jugend
JSG Wallstadt 2aK – HSG Aschafftal 16:43 (8:20)

Am Samstag musste die weibliche C2 gegen die HSG Aschafftal, den amtierenden Meister der Bezirksliga, spielen. Auch an diesem Tag fehlten Spielerinnen, so dass wir wieder von unserer C1 Jugend unterstützt wurden. Vielen Dank an Jasmin, Kim Sofie und Celine fürs Aushelfen!
Unsere Gäste spielen hauptsächlich mit Mädchen aus dem älteren Jahrgang, was man von Beginn an bemerkte. Der Ball lief bei den gegnerischen Spielerinnen flüssiger, die Mannschaft war schneller und wacher und die JSG Wallstadt hielt nur in den ersten Minuten bis zum 2:5 mit. Obwohl die Wällschter Mädels viel probierten, hatten sie den Gästen weder im Angriff noch in der Abwehr etwas entgegen zu setzen. Leider war die Heimmannschaft sowohl hinten als auch vorne nicht konsequent genug und auch den berühmten Schritt zu langsam, allerdings auch gegen ein Team, das mit Sicherheit zu den Favoriten in der BOL-Winterrunde gehören wird. Die erste Hälfte ging mit 8:20 klar an die HSG Aschafftal. In der zweiten Halbzeit kam es noch schlimmer. Die Gastgeberinnen fabrizierten zu viele technische Fehler, die die Gäste gnadenlos mit Tempogegenstößen bestraften. Der JSG Wallstadt wollte an diesem Tag einfach nicht viel gelingen, am Ende ließ man auch noch die Köpfe hängen und so stand mit dem Abpfiff ein 16:43 auf der Anzeigentafel.
Auch wenn es eine sehr deutliche Niederlage war, hat man einige gute Ansätze im Spiel gesehen, auf die sich aufbauen lässt. Kopf hoch Mädels!
Es spielten: Ann-Jasmin Heun, Katharina Griebert, Mariella Ball, Joline Göbel, Alina Chaluopka, Aaliyah Shannon, Lara Marie Müller, Leni Rank, Rosa Markert, Jasmin Mineif, Kim Sofie Karrer und Celine Hartlaub


JSG Wallstadt weibliche B-Jugend

Am 7.5.2017 startete unsere Weibliche B Jugend JSG Wallstadt 2 AK in die Qualirunde 2017/2018 zur Bezirksoberliga. Viel Zeit war für die neuen Trainer nicht, die komplett neu ins Leben gerufene zweite Mannschaft einzustellen.
Nach den erzielten Ergebnissen der Gegner am vorherigen Wochenende und dem Abschneiden im letzten Jahr ging man von einem starken Gegner aus. Jedoch hatte das Trainerteam gute Arbeit geleistet und die JSG Mädels zogen ziemlich schnell auf 6:0 davon. Damit, dass es mit dem Zusammenspiel der neu formierten Mannschaft so gut klappte, hatte keiner gerechnet.
Über ein 11:6 ging es mit einem 15:9 in der Höhe verdient in die Halbzeit. Nach der Halbzeit nahm sich die Mannschaft in der Gewissheit, des sicher geglaubten Sieges, eine 10 min kollektiv Auszeit, weil sie viele Deckungsfehler begingen. Hier zeigten die Glattbacher dann dass sie nicht umsonst der erwartet starke Gegner waren. Sie gaben keineswegs auf und kamen völlig verdient auf 16:15 heran.
Eine Auszeit des Trainers machte unsere Mädels wach und es wurde wieder ein Polster von 5 Toren in der 38 Minute heraus gespielt. Diesen Vorsprung lies man sich nicht mehr nehmen und gewann am Ende verdient mit 25:20.
Glückwunsch zum ersten Sieg. Nächte Woche geht’s in Miltenberg gegen Bürgstadt/Kirchzell weiter
Für die JSG spielten: Schandel Nina (1), Markert Lea, Faust Alisha, Schopper Eltje (3/2), Neukum Selina (1), Helmstetter Julia (6/1), Liebe Giulia (11/1), Geis Mirjana, Hopp Svenja (3) Helm Naomi, Hell Nicole (TW), Heinz Julia (TW).


29./30.04.2017

Weibliche C2 Jugend verliert 28:12 (13:3) gegen TV Glattbach
 
Zum ersten Spiel in der Sommerrunde musste die weibliche C2 Jugend in Goldbach gegen den TV Glattbach ran. Da die Mannschaft auf zwei Spielerinnen verzichten musste, spielten Jasmin, Celine und Alina aus der C1 mit. Vielen Dank!
Kurzfristig fiel noch Torfrau Ann-Jasmin aus, für die leider so schnell kein Ersatz aufzutreiben war und so musste das Team ohne Torfrau spielen. Einen besonderen Dank an Jasmin und Lea, die jede eine Halbzeit das Tor hüteten und ihre Aufgabe mit Bravour meisterten.
Als ob das noch nicht genug wäre, standen Spielerinnen, Trainer und Eltern beider Mannschaften bei strahlendem Sonnenschein noch bis nach 15.00 Uhr vor der Halle, bis diese endlich aufgeschlossen wurde. Mit 20 minütiger Verspätung wurde dann endlich das Spiel angepfiffen.
Die Gastgeberinnen legten los wie die Feuerwehr. Ehe die Wällschter Mädels richtig wussten, wie ihnen geschah, lagen sie bereits deutlich zurück. Doch mit zunehmender Spieldauer wurden auch die Gäste sicherer und selbstbewusster, erspielten sich Chancen im Angriff und packten in der Abwehr beherzter zu. Beim Stand von 13:3 wurden die Seiten gewechselt. Nach der Pause hatte die JSG Wallstadt ihre stärkste Phase, traf vorne sicherer und stellte eine gute Abwehr. Doch die Glattbacherinnen kämpften sich zurück, drückten nochmals ordentlich aufs Tempo und gewannen das Spiel 28:12.
Das Ergebnis ist bei diesem Spiel nicht wichtig. Wissen doch alle Beteiligten, dass im Team viele Anfänger spielen und sich alle finden müssen. Positiv für das Trainerteam war, dass alle Mädels ihre Chancen erkannt haben und den Zug zum Tor hatten.
Es spielten: Lea Wenzel, Lara Marie Müller, Marie Odenwald, Aaliyah Shannon, Joline Göbel, Alina Chaloupka, Mariella Ball, Rosa Markert, Jasmin Mineif, Celine Hartlaub und Alina Sendelbach.

18./19.3.2017

Weibliche B-Jugend: JSG Wallstadt - HSG Rodgau Nieder-Roden 17:15 (8:7)
Landesligameister !!!
 
Am Sonntag kam es in der Wallstadthalle in Kleinwallstadt zu dem entscheidenden Spiel um die Meisterschaft in der Landesliga. Die Wällschter Mädels empfingen die zweitplatzierte HSG Rodgau Nieder-Roden. Um Meister zu werden mussten die Gastgeberinnen gewinnen, den Gästen reichte ein Unentschieden. Von Beginn an entwickelte sich ein sehr defensiv betontes Spiel, so ging man mit 8:7 in die Halbzeitpause. Die JSG Wallstadt zog in der zweiten Halbzeit mit drei Toren davon und konnte den Vorsprung bis zum Endstand von 17:15 halten. Somit wurde die weibliche B-Jugend mit einem Punktestand von 22:6 und einem Torverhältnis von 312:258 Meister der Landesliga. Herzlichen Glückwunsch an alle Spielerinnen und Trainer !!!
 
Die weibliche B-Jugend bedankt sich an dieser Stelle bei allen Eltern und Fans, den Hausmeistern in Kleinwallstadt und Großwallstadt, den Jugendleitern, den Abteilungsleitern, den Zeitnehmern und Sekretären, den Spielberichtschreibern und bei Allen, die wir hier vergessen haben, für Ihr Unterstützung während der Runde.
 
Ein großes Dankeschön auch an die Sponsoren: Cristina's Druckwelt, Wallstadt's Restaurant, Helmstetter Gartenfachmarkt, Der Badmann, Spenglerei Hepp und DVAG Deutsche Vermögensberatung Hans-Günther Heck.
 
Zur Meistermannschaft gehören:
Spielerinnen: Vanessa Schüßler (TW), Nicole Heil (TW), Eltje Schopper, Hannah Stenger, Leonie Serba, Vanessa Wenzel, Julia Helmstetter, Giulia Liebe, Lucia Vaz Alves, Mira Schuck, Luisa Kolpak, Jana Göbel, Laurie Geis
Trainer: Florian Stenger, Udo Göbel, Barbara Braun, Jürgen Wenzel

4./5.3.2017

Klarer Heimsieg für die weibliche B-Jugend
JSG Wallstadt – HSG Weiterstadt/Braunshard/Worfelden 21:13 (9:5)
 
Am Sonntag kam mit der HSG Weiterstadt/Braunshard/Worfelden (HSG WBW) ein Team in die Wallstadthalle, das zur Zeit im hinteren Tabellendrittel steht. Die JSG Wallstadt führt die Landesliga Hessen immer noch an und wollte ihren Platz an der Sonne unbedingt verteidigen.
Auch in diesem Spiel konnte die weibliche B-Jugend nicht in voller Kaderstärke antreten; neben Lucia, die nach dem Foul im letzten Match nicht spielen durfte, waren noch einige Spielerinnen gesundheitlich angeschlagen. Der Beginn des Spiels verlief sehr zäh. Die Abwehr arbeitete gut und ließ den Gästen kaum Raum zu guten Wurfmöglichkeiten. Leider machten die JSG Mädels einige Fehler im Angriff und kamen nicht richtig in Schwung. So konnte sich keine Mannschaft absetzen und in der 10. Minute stand ein mageres 3:3 auf der Anzeigentafel. Jetzt besannen sich die Wällschter Mädels, gingen mit der nötigen Durchschlagskraft im Angriff zu Werke, forcierten gleichzeitig die Abwehrarbeit und setzten sich bis zur Halbzeit über 4:3 und 7:4 auf 9:5 ab.
Die Pause tat der Heimmannschaft gut, sie kam erholt aus der Kabine und baute die Führung schnell auf 11:6 aus. Danach kam die fast schon obligatorische Schwächephase der Gastgeberinnen. Die HSG WBW kam zu guten Chancen und verkürzte auf 11:8. Die Wällschterinnen beendeten schnell ihre Durststrecke. In der Abwehr packte das gesamte Team konsequent zu, half sich gegenseitig aus und eroberte mit einer guten Torfrau im Rücken einen Ball nach dem anderen. Die Angriffsreihe spielte schnell, alle Spielerinnen zogen zielstrebig zum Tor und mit einem tollen Zwischenspurt wurde die Führung auf 15:8 ausgebaut.
Die JSG schaltete jetzt gleich zwei Gänge zurück, allerdings konnten die Gäste aus Darmstadt dies nicht für sich nutzen. In den Schlussminuten zogen die Gastgeberinnen das Tempo nochmals an und gewannen verdient mit 21:13.
Die Wällschterinnen haben das Spiel jederzeit in Abwehr und Angriff klar dominiert und sich selbst mit dem deutlichen Sieg belohnt.
 
Es spielten: Vanessa Schüßler und Nicole Heil im Tor, Laurie Geis, Jana Göbel, Luisa Kolpak, Mira Schuck, Giulia Liebe, Julia Helmstetter, Vanessa Wenzel, Leonie Serba, Hannah Stenger und Eltje Schopper

18./19.2.2017

Weibliche B-Jugend muss die Punkte in Schwalbach lassen
wJSG Bad Soden/Schwalbach/Niederhöchstadt – JSG Wallstadt 25:24 (11:10)
 
Am Sonntag morgen um 9.00 Uhr startete der JSG-Tross nach Schwalbach. Die Mannschaft war zwei Wochen spielfrei, hatte in dieser Zeit aber leider nicht einmal vollzählig zusammen trainiert, teilweise war nur die Hälfte des Teams im Training gewesen. Als weitere Schwächung kam hinzu, dass beide Haupttrainer zu diesem Spiel nicht dabei sein konnten. Gleichzeitig kommen die Mädels der Spielgemeinschaft aus Bad Soden, Schwalbach und Niederhöchstadt immer besser in Schwung und hatten in den vergangenen Spielen gute Mannschaften am Rand der Niederlage bzw. besiegt. Trotz alledem wollten die JSG Mädels beide Punkte nach Wallstadt holen.
Das Team startete aufmerksam in der Abwehr und mit Durchschlagskraft im Angriff und ging mit 0:2 in Führung. Danach fanden die Gastgeberinnen zu ihrem Spiel und drehten das Ergebnis auf 4:2. Die Wällschterinnen ließen sich nicht unterkriegen, legten in der Abwehr noch einen Zahn zu, schafften es aber vorne nicht, ihre Chancen alle in Tore zu verwandeln. Beim 7:7 war das Spiel wieder offen. Leider bekam die Abwehrreihe die agilen Gegenspielerinnen nicht so gut in den Griff wie im Hinspiel und auch der Angriff hatte deutlich Schwierigkeiten mit der kompakten Abwehr der Frankfurterinnen.
Beim Halbzeitpfiff stand ein 11:10 auf der Anzeigentafel.
Gut ausgeruht und mit dem festen Vorsatz das Spiel zu drehen kamen die Wällschter Mädels aus der Kabine. Zunächst lief auch alles nach Plan. Durch konzentrierte Abwehr und mehr Bewegung im Angriff zog die JSG auf 13:15 davon. Doch die Gäste konnten den Sack an diesem Sonntag nicht zu machen. Mit teilweise überhasteten Angriffen und dem berühmten Schritt zu langsam in der Abwehr mussten sie dem Gastgeber Team Tor um Tor überlassen. Unaufhaltsam zogen diese bis auf 23:19 an der JSG Wallstadt vorbei. Hinzu kam auf Wallstädter Seite jetzt auch noch das Verletzungspech. Lucia musste nach einem Zusammenstoß mit einer Gegenspielerin das Spielfeld verlassen und kurz darauf verletzte sich auch Vanessa. Doch die Wällschter Mädels steckten den Kopf nicht in den Sand. Das Team raufte sich zusammen, kämpfte aufopferungsvoll in Abwehr und Angriff und gab noch einmal alles. Leider wurde der große Kampfgeist der Mädels nicht belohnt und sie traten die Heimreise ohne Punkte mit einer bitteren 24:25 Niederlage im Gepäck an.
An dieser Stelle wünschen wir Lucia, die im Krankenhaus bleiben musste, gute Besserung und schnelle Genesung.
Es spielten: Vanessa Schüßler und Nicole Heil im Tor, Eltje Schopper, Hannah Stenger, Leonie Serba, Vanessa Wenzel, Julia Helmstetter, Giulia Liebe, Lucia Vaz-Alves, Mira Schuck, Luisa Kolpak, Jana Göbel und Laurie Geis

4./5.2.2017

Weibliche E-Jugend: JSG Wallstadt - TV Kirchzell 25:30 (14:14)
Nichts für schwache Nerven
 
Motiviert und gut eingestellt erwischten die Wällschterinnen am Sonntagmittag den besseren Start und gingen nach nur 2 Minuten 30 Sekunden mit 4:0 in Führung. Dann kam Kirchzell immer besser ins Spiel und konnte auch die ersten Tore erzielen. Unsere Mädels kämpften um jeden Ball und zeigten den begeisterten Zuschauern einige schön kombinierte Angriffe.
Doch auch die Gäste spielten nun selbstbewußter und mit deutlicher Körpersprache
kamen sie über die Stationen 4:2,6:3 und 7:5 auf ein 8:7 nach 10 Spielminuten heran. Hier nahm unser Trainergespann eine Auszeit, um unsere Spielerinnen neu einzustellen. Leider hatte Kirchzell den besseren Start und konnte in der 12. Spielminute beim Spielstand von 8:9 das erste Mal die Führung übernehmen. Von nun an ging es spannend hin und her und mit 14:14 Halbzeitstand in die Kabinen.
 
In den ersten 10 Minuten der zweiten Halbzeit bot sich den anfeuernden Zuschauern weiterhin ein packendes, kampfbetontes und torreiches Spiel bis zu einem Spielstand von 21:21. Nun gewannen die Gegner leicht die Oberhand mit gelungenen Einzelaktionen und zogen auf 21:24 davon. Das Kirchzeller Spiel stützte sich nur auf ihre zwei einzigen Torschützinnen und diese bekamen wir einfach nicht in den Griff. Doch unsere Mädels gaben sich nicht auf. Sie feuerten sich auch nach Fehlwürfen gegenseitig an, spielten teilweise wirklich toll zusammen und kämpften bis zum Abpfiff. Leider reichte es zum Schluß nicht und wir mußten uns mit 25:30 geschlagen geben. Trotzdem war es ein tolles und spannendes Spiel. Erfreulich war, dass sich unsere 25 Tore auf 9 Mädels verteilten. Weiter so Mädels!
 
Für die JSG spielten: Melissa Grundmann, Lina Karrer, Lenja Schäfer, Jasim Nebel, Yuma Kunkel, Julia Wölfelschneider, Isabel Wypchol, Seraphina Roth, Saskia Jäschke, Antonia Becker, Hannah Scheffler, Sophie Odenwald, Laura Jung

Weibliche B-Jugend: TV Idstein - JSG Wallstadt 16:18  (7:10)
JSG Wallstadt erobert den Hexenturm
 
Mit einer von Verletzungen gebeutelten Mannschaft und ohne ihren erkrankten Trainer Jürgen Wenzel, fuhr der JSG-Tross nach Idstein, wo man auf die Hexen traf.  Um möglichen Verkehrsbehinderungen vorzubeugen, trat man die Reise etwas früher als nötig an, weswegen vor dem Spiel Zeit für einen längeren Spaziergang als üblich verblieb. So schlenderte die Mannschaft durch die Idsteiner Innenstadt und begutachtete und erklomm den Hexenturm. Entschlossen, hier die Siegesfahne zu hissen, ging man motiviert ins Spiel. Der krankheitsbedingte Ausfall von Jana Göbel, Eltje Schopper und der langzeitverletzten Leonie Serba zwang das Trainerteam zu einigen Umstellungen. Hinzu kam, dass ein Großteil der Mannschaft, aufgrund von Erkrankungen und Verletzungen in der Vorwoche nur leicht oder gar nicht trainieren konnte. Dementsprechend zerfahren lief auch die Anfangsphase des Spiels. So setzte man sich bis zur 9. Minute lediglich mit nur einem Tor auf 2:3 ab. Im Angriff musste man so manch einen Wirkungstreffer auf den Körper einstecken. So musste Lucia verletzungsbedingt ausgewechselt werden, griff aber später wieder ins Spielgeschehen ein. Das Herzstück der JSG-Mädels, die Abwehr, stand nicht so robust, wie in den vorangegangenen Spielen. Leider fehlte es an der nötigen Laufbereitschaft und man war dadurch oft ein Schritt zu langsam. Die Wällschter Mädels nahmen mit zunehmender Spieldauer das harte Abwehrspiel der Idsteiner an, ließen den Ball schneller laufen und verteidigten nun selbst etwas beherzter. So erkämpften sie sich in der 15. Minute über schnelle Gegenstöße einen verdienten Vorsprung von 6:9. Die Wällschterinnen kassierten während eines Angriffs der Hexen drei Zeitstrafen, so dass sie mit drei Feldspielerinnen gegen sechs Gegenspielerinnen agieren mussten. Den gepfiffenen 7-Meter-Wurf parierte Vanessa im Tor. Die verbliebenen drei Mädels schafften es in dreifacher (!) Unterzahl lediglich ein Gegentor hinnehmen zu müssen. Mit einem Drei-Tore-Vorsprung von 7:10 beendete man die erste Hälfte.
Leider kamen die JSG-Mädels nicht wie gewohnt ausgeruht und erfrischt aus der Pause. Die Gastgeberinnen nutzten dies zu ihren Gunsten und glichen zum 10:10 aus. Das 10:11 durch Luisa wollten die Hexen mit einem rüden Foul verhindern, was ihnen jedoch nicht gelang, aber zur Folge hatte, dass Luisa für das restliche Spiel ausfiel. Die Mädels wurden in dieser Phase nochmal neu in der Abwehr eingestellt, was nun auch endlich Früchte trug. Unterstützt von tollen Paraden im Tor von Nicole, stabilisierte sich die Abwehr und holte sich so einige Bälle. Die Angriffe wurden nun auch konsequent zu Ende gespielt und sicher verwertet. In der 42. Minute hatte sich die JSG mit 13:18 abgesetzt. Von da an war den Mädels der Sieg nicht mehr zu nehmen, was diese auch zur Kenntnis nahmen. Sie agierten für den Rest des Spiels mit möglichst geringem Aufwand und kräfteschonend, um weitere Verletzungen auszuschließen. Letzten Endes gewann man verdient mit 16:18. Das Ergebnis lässt jedoch auf ein knapperes Spiel schließen, als es jedoch war.
 
An dieser Stelle wünschen die JSG-Mädels ihrem Trainer Jürgen Wenzel, der leider krankheitsbedingt bis zum Rest der Saison ausfällt, gute Besserung und baldige Genesung.
 
Es spielten: Vanessa Schüssler (TW), Nicole Heil (TW), Hannah Stenger, Vanessa Wenzel, Julia Helmstetter, Giulia Liebe, Lucia Vaz Alves, Mira Schuck, Luisa Kolpak, Laurie Geis

21./22.1.2017

Start ins Jahr 2017 geglückt
Weibliche B-Jugend gewinnt gegen SG Kirchhof09 mit 25:19 (15:8)
 
Am Samstag starteten die B-Jugend Mädels gegen den Tabellen Vierten SG Kirchhof09 ins neue Handballjahr. Nach einer langen Winterpause konnten es die Spielerinnen und auch die Trainer kaum erwarten, den Ball wieder fliegen zu lassen.
Leider bleibt den JSG Mädels das Verletzungspech auch im neuen Jahr treu, dieses Mal musste Hannah verletzungsbedingt passen und kam nur zu einem kurzen ‚Not-Einsatz‘.
Die Gästemannschaft präsentierte eine dominante 6:0 Abwehr und einen lauffreudigen Angriff. Ehe sich die Gastgeberinnen versahen, lagen sie 0:2 hinten. Der Weckruf für die JSG erfolgte, als Jana nach einem Schlag ins Gesicht das Spielfeld für eine Weile verlassen musste. Die Wällschterinnen erinnerten sich an ihre Qualitäten und Stärken und rührten in der Abwehr Beton an. Die Angriffsreihe spielte jetzt sehr variabel und so glich die JSG in der 8. Minute zum 5:5 aus und zog bis zur 10. Spielminute auf 8:5 davon. Zu diesem Zeitpunkt wurde Vanessa rüde gefoult und auch sie musste vorläufig das Spielfeld verlassen. Die Heimmannschaft zeigte darauf die beste Reaktion. Mit einer bombensicheren Abwehr eroberte sie einen Ball nach dem anderen und die Tempogegenstöße fanden alle den Weg ins gegnerische Tor. Die JSG Wallstadt baute damit ihre Führung über 10:6 und 13:7 auf 15:8 bis zum Halbzeitpfiff aus.
Die Pause bekam den Wällschter Mädels nicht so gut. Den besseren Start in die zweite Hälfte erwischten die Mädels der SG Kirchhof09. Sie trafen nach Belieben und kamen auf 15:12 heran, während die Gastgeberinnen die eine oder andere Chance liegen ließen.
Doch dann ging ein Ruck durch die Heimmannschaft. Die JSG erhöhte mit ihrer schnellen Abwehr den Druck auf die Gästeangreiferinnen und mit sehr guter Unterstützung von Nicole im Tor wurden viele Bälle erobert. Auch vorne griff wieder ein Rad ins nächste und über Tempogegenstöße und gelungene Angriffsaktionen zog die JSG Wallstadt auf 21:16 in der 44. Minute davon. Die Auszeit des Gäste-Trainers brachte seiner Mannschaft keinen Erfolg mehr. Die Messe war gelesen, die Gastgeberinnen ließen das Spiel locker ausklingen und kamen zum souveränen 25:19 Heimerfolg.
Mannschaftsaufstellung: Vanessa Schüssler und Nicole Heil im Tor, Laurie Geis, Jana Göbel, Luisa Kolpak, Mira Schuck, Lucia Vaz-Alves, Giulia Liebe, Julia Helmstetter, Vanessa Wenzel, Leonie Serba, Hannah Stenger und Eltje Schopper

14./15.1.2017

JSG Wallstadt weibl. E-Jugend – HSG Kahl/Kleinostheim 16:6 (7:4)
Überlegener Sieg im ersten Spiel des Jahres

Bereits am vergangenen Wochenende war die Weihnachtspause für unsere E-Jugendmädels beendet. Für sie stand das Spiel gegen die HSG Kahl/Kleinostheim an. So wurde am Sonntag um 11.30 Uhr vor zahlreichen Fans in der Sporthalle Großwallstadt um die zu vergebenen Punkte gekämpft.
Nach nur 38 Sekunden zappelte der Ball erstmals im gegnerischen Netz. Die Gäste glichen aus und zogen danach auf 4:1 davon. Die Schützlinge der JSG-Trainer Ira Göbel, Nadine Schäfer und Manja Finger hatten zwar in dieser Anfangsphase etwas Pech im Abschluss, kämpften aber weiter verbissen um den Ausgleich, der ihnen dann auch unter dem Beifall ihrer Fans in der 14. Minute gelingen sollte. Und sie legten nach, ließen bis zur Halbzeitpause keinen weiteren Treffer der Gäste mehr zu und zogen damit auf 7:4 davon.
In der zweiten Halbzeit setzten die Wallstädter Mädels ihr Spiel fort. Gestützt auf reaktionsstarke Torhüterinnen wurde konzentriert und konsequent nach vorne gespielt, um weitere Treffer nachzulegen. Die Gäste kamen kaum zur Entfaltung, wurden frühzeitig unter Druck gesetzt und bekamen so einige Bälle abgeluchst, um damit gleich den nächsten Schnellangriff einzuleiten.
So konnte das JSG-Trainertrio bis zum Abpfiff munter durchwechseln, damit alle Mädels zum Einsatz kommen und ihren Beitrag zum letztlich klaren 16:6-Sieg leisten konnten.
Bereits am kommenden Samstag, 21. Januar, laufen unsere E-Jugendtalente erneut in heimischer Halle auf, empfangen um 13.45 Uhr den TV Bürgstadt und hoffen auf eine wiederum lautstarke Unterstützung.
Es spielten:
Charlotte Stein, Julia Wölfelschneider, Hannah Scheffler, Lenja Schäfer, Sophie Odenwald,  Jasmin Nebel, Marie Lange, Isabell Wypchol, Melissa Grundmann, Antonia Becker, Seraphina Roth, Yuma Kunkel, Lina Karrer, Charlotte Wenderoth

03./04.12.2016

Weibliche B-Jugend: HSG Oberhessen - JSG Wallstadt 20:21 (10:12)
Nichts für schwache Nerven
 
Am zweiten Adventssonntag mussten die Wällschter Mädels ohne ihre Trainer Jürgen Wenzel und Barbara Braun und die verletzten Julia Helmstetter und Leonie Serba, als Tabellenführer gegen den Zweiten HSG Oberhessen in Altenstadt antreten. Nach der Auswärtsniederlage der vergangenen Woche wollte es die weibliche B-Jugend an diesem Tag besser machen und eine konstant starke Leistung über die gesamte Spielzeit zeigen.
 
Motiviert und gut eingestellt eröffneten die Wällschterinnen die Partie, erwischten den besseren Start und gingen mit 0:3 in Führung. Doch dann kam auch die HSG Oberhessen besser ins Spiel und glich mit drei Tore hintereinander zum 3:3 aus. Die Gäste zeigten sich weiterhin selbstbewusst, mit deutlicher Körpersprache und eroberten über eine hellwache Torfrau, eine stabile und sichere Abwehr die Bälle. Dem temporeichen Umschaltspiel Abwehr-Angriff folgten konzentriert vorbereitete Angriffe, mit teilweise sehenswerten Kombinationen über alle Positionen, die oft nur regelwidrig gestoppt und mit einem Siebenmeter geahndet wurden. Über die Spielstände 4:6, 8:10 führte dies zu einem Halbzeitstand von 10:12.
 
Die Pause, die die JSG-Mädels im Gang verbringen mussten, tat ihnen dennoch gut. Sie kamen erholt und topfit auf das Spielfeld zurück und zogen innerhalb kurzer Zeit auf 10:15 davon. Wer gedacht hatte, damit wäre das Spiel in trockenen Tüchern, der irrte leider. Die JSG Wallstadt spielte zeitweise in doppelter Unterzahl. Die Gastgeber wurden dadurch motiviert, mobilisierten alle Kräfte und stemmten sich gegen die drohende Niederlage. Mit dem 16:16 war die Partie wieder offen. Die letzten 15 Minuten waren nichts für schwache Nerven. Doch Moral und Kampfgeist stimmten auf der Wällschter Seite. Die Mädels ließen sich nicht aus der Fassung bringen und spielten ihr Spiel unbeirrt weiter. Zusammen mit einer bärenstarken Torfrau im Rücken legten die Gäste immer wieder ein Tor vor und belohnten sich am Ende mit einem 20:21-Sieg. Somit konnte die JSG die Punkte mit an den Untermain nehmen und verabschiedet sich als Tabellenerster in die Winterpause.
 
Die Mädels wünschen Ihrem Trainer Jürgen auf diesem Wege gute Besserung und baldige Genesung. J
 
Die weibliche B-Jugend bedankt sich zum Jahresende bei Allen, die sie so tatkräftig unterstützt haben und freut sich auf ein Wiedersehen im neuen Jahr.
 
Es spielten: Vanessa Schüssler und Nicole Heil im Tor, Eltje Schopper, Hannah Stenger, Vanessa Wenzel, Giulia Liebe, Lucia Vaz Alves, Mira Schuck, Luisa Kolpak,  Jana Göbel und Laurie Geis 
26./27.11.2016

Niederlage im Rodgau
Weibliche B-Jugend: HSG Rodgau/Nieder-Roden : JSG Wallstadt 21:20 (10:10)
 
Am Sonntag Nachmittag stand die JSG Wallstadt in der kalten Halle in Nieder Roden den Mädels von der HSG Rodgau/Nieder-Roden gegenüber. Leider wird das Lager der Verletzten und angeschlagenen Spielerinnen größer anstatt kleiner. So musste die Mannschaft auf Julia Helmstetter und Leonie Serba verzichten;  und auch Giulia Liebe war nicht zu 100% einsatzfähig.
Den besseren Start erwischten trotz alledem die Wällschter Mädels, sie führten schnell 0:2 und verteidigten bis zum 2:4 ihre Führung, ehe die HSG mit drei Toren in Folge den Zwischenstand auf 5:4 umstellte. Die JSG Wallstadt kämpfte sich durch eine hellwache Abwehr mit einer aufmerksamen Torfrau  und einem sicheren Angriff wieder auf 6:9 davon. Danach lief nicht mehr viel bei den Gästen zusammen, in der 23. Minute glich die HSG Rodgau/Nieder-Roden aus und erzielte dann noch den Führungstreffer zum 10.:9, ehe die Wällschterinnen mit dem Pausenpfiff den 10:10 Ausgleichstreffer markierten.
In der zweiten Hälfte sahen die Zuschauer ein heiß umkämpftes Match, in dem sich keine Mannschaft große Vorteile erarbeiten konnte. Bis zur 37. Minute beim Stand von 15:15 war alles offen. Danach starteten die Gastgeberinnen einen Zwischenspurt und zogen auf 18:15 davon. Die JSG Mädels gaben nicht auf und kämpften sich wieder über ihre starke Torfrau und die kompromisslose Abwehr zum 18:18 Ausgleich zurück. In der hektischen Schlussphase behielten die Gastgeberinnen einen kühlen Kopf und so verlor die JSG Wallstadt denkbar knapp mit 21:20.
Es spielten: Vanessa Schüssler und Nicole Heil im Tor, Eltje Schopper, Hannah Stenger, Vanessa Wenzel, Giulia Liebe, Lucia Vaz-Alves, Mira Schuck, Luisa Kolpak, Jana Göbel und Laurie Geis.


JSG Wallstadt männliche B2 : MJSG Kirchzell/Bürgstadt, Bezirksoberliga 22:38 (9:22)
 
Am Sonntag Nachmittag empfingen wir die MJSG Kirchzell/Bürgstadt. Nachdem wir am vergangen Wochenende den ersten Saisonsieg einfahren konnten, dachte man, der Knoten sei bei der Mannschaft geplatzt und man könnte nach vorne schauen, doch was heute passierte kann man nicht in Worte fassen.
Die ersten Minuten der Partie waren noch relativ offen beim Stande von 4:7. Doch was bis zur Halbzeit passierte ist schwer zu verstehen , denn die Jungs standen völlig neben sich und man wurde vom Gegner zu leicht ausgespielt. Durch schnelles stoßen und das Auge für seinen Nebenmann zog Kirchzell/Bürgstadt einsam seine Kreise und so ging es über die Stationen 4:9,4:11,8:15, 9:18 bis zum Halbzeitstand von 9:22.
Für die zweite Halbzeit gab es nur eine Vorgabe und die hies Schadensbegrenzung. Sichtlich besser kam die Mannschaft in den zweiten Spielabschnitt rein und versuchte nochmal anzugreifen, aber der Rückstand war einfach zu groß um die Niederlage zu verhindern. So ging es weiter über 10:23, 13:27,16:32 bis zum Endstand von 22:38.
 
Heute wurde wieder deutlich, dass es an einigen Ecken und Kanten fehlt und dass man dies nur über Trainingsfleis abstellen kann.
 
Es spielten: Raphael Markert (Tor); Jacob Cooper, Justin Cooper, Simon Schmitz , Johannes Dölger, Timo Wernig, Jonas Chaloupka, Julian Sendelbach,  Jonas Breunig, Kai Belokurov, Deniz Koban

19./20.11.2016

Weibliche E-Jugend erspielt deutlichen Sieg
JSG Wallstadt – HSG Kahl/Kleinostheim 22:6 (12:1)

Nachdem die Gäste das Match kurzfristig aufgrund von Spielermangel absagen wollten, einigten sich die Trainerinnen darauf, aus diesem Punktspiel ein Freundschaftsspiel zu machen. Spontan haben sich unsere E-Jugend Mädels bereit erklärt, bei den Gegnerinnen auszuhelfen, damit diese eine spielfähige Mannschaft zusammen bekamen.
Das Spiel selbst wurde dazu genutzt, jeder Spielerin Einsatzzeiten sowohl im Angriff als auch in der Abwehr zu geben. Alle Mädels waren mit Feuereifer und Elan bei der Sache, setzten die Trainervorgaben um und zeigten Selbstbewusstsein und Kampfgeist.
Es entwickelte sich ein munteres Spielchen, bei dem unsere Mädels zeigen konnten, wie viel sie schon gelernt haben. So hatte jede Spielerin den ‚Mumm‘, aufs Tor zu werfen und einige Male waren nicht nur die Zuschauer sondern auch die Torschützinnen selbst überrascht, wie einfach das Tore werfen doch ist.
Auch alle unsere Torfrauen (Lina, Leonie und Antonia) zeigten, dass sie keine Angst vor Ball und Gegner haben und unterhielten die Besucher auf den Rängen mit einigen Glanzparaden. Das Ergebnis war zwar nachrangig, dennoch siegten die E-Mädels verdient souverän mit 22:6.
Es spielten: Lina Karrer, Leonie Schnisa, Antonia Becker, Lenja Schäfer, Yuma Kunkel, Jasmin Nebel, Saskia Jäschke, Sophie Odenwald, Isabel Wypchol, Laura Jung, Julia Wölfelschneider und Hannah Scheffler


JSG Wallstadt männliche B2 - HSG Aschaffenburg, Bezirksoberliga, 22:26 (13:14)
Kampfgeist , Leidenschaft , Wille
 
Am Samstag traten die JSG Youngsters im Kellerduell bei der HSG Aschaffenburg an. Leider standen die Vorzeichen für dieses Spiel nicht besonders gut, da gleich fünf Spieler ausfielen. Hier nochmal ein Danke an Jacob der sich bereit erklärte, uns kurzfristig zu unterstützen.
Da uns nur ein kleiner Kader zur Verfügung stand war die Ansprache  klar, dass heute 100% nicht von jedem genügen sondern jeder muss über seine Schmerzgrenze hinausgehen. Leider verschliefen die Jungs die ersten Minuten und so lagen wir schnell mit 5:2 im Rückstand. Jedoch war der Rückstand bei dem Spielverlauf erstmal zweitrangig, da Aschaffenburg eine sehr harte Spielweise an den Tag legte und wir einen Verletzten nach dem anderen hatten. So war für Nikolai das Spiel verletzungsbedingt nach nichtmal zehn Minuten vorbei. Immer wieder waren wir Trainer heute gefragt, den Spielern einen kühlen Kopf zuzusprechen und sich nicht am Gegner aufzureiben, stattdessen lieber mit einem positiven Ergebnis zu glänzen. Das klappte auch sehr gut , denn bis zur Halbzeit führten wir mit 14:13 durch eine sehr starke Abwehrleistung und im Angriff wurden die Tore super herausgespielt.
In der zweiten Halbzeit schaffte es keines der beiden Mannschaften sich entscheidend abzusetzen , so wechselte die Führung ständig hin und her und es ging über die Stationen 14:14, 16:16, 18:18, bis hin zur 20:19 Führung für uns.
Man merkte jedem einzelnen Spieler an, dass er an seine Grenze gekommen ist, aber der Wille war heute so groß, die ersten zwei Punkte zu holen, dass die Jungs jeden Schmerz hinter sich ließen und man drehte nochmal auf. So stand am Ende ein 26:22 Sieg für uns auf der Anzeigetafel .
 
Es spielten:
Raphael Markert (Tor); Jacob Cooper, Justin Cooper, Simon Schmitz, Johannes Dölger, Timo Wernig, Jonas Chaloupka, Julian Sendelbach, Nikolai Nitsche
 


12./13.11.2016

Weibliche E-Jugend: TV Glattbach - JSG Wallstadt 20:24 (9:11)
Hart umkämpfter Sieg
 
Am Sonntag fuhren wir nach einer dreiwöchigen Spielpause nach Goldbach, wo der TV Glattbach seine Heimspiele austrägt. Die Gastgeber erwischten den besseren Start und gingen mit 3:0 in Führung. Trotz dieses Rückstandes ließen wir unsere Köpfe nicht hängen und kämpften uns mit dem Ausgleichstreffer zum 3:3 zurück ins Spiel und gingen mit 3:4 erstmals ins Führung. Glattbach hielt mit dem 4:4 dagegen. Für unsere Mädels war nun kein Halten mehr: Gestützt auf unsere wachen Torfrauen, gute Abwehrarbeit und sicheren Angriff kamen wir immer besser in die Partie und spielten uns bis zur Halbzeit einen Zwei-Tore-Vorsprung zum 9:11 heraus. Wer dachte, jetzt könne nichts mehr anbrennen und der Spielfluss ginge so weiter, der irrte sich. Glattbach nutzte die Pause, um wieder zu Kräften zu kommen und glich innerhalb kürzester Zeit zum 11:11 aus. Unsere Mädels wurden von den Trainerinnen auf dem Feld neu sortiert. Jeder wusste nun, wo er zu stehen hatte. Dies zeigte auch gleich Wirkung: die Abwehr ging beherzter zur Sache und im Angriff listeten wir durch schnelles und schönes Kombinationsspiel unsere Gegenspielerinnen und auch die Torfrau aus und zogen erneut mit 11:14 davon. Die Glattbacherinnen hatten aber noch genug Puste und zeigten erneut Widerstand und egalisierten den Spielstand abermals zum 15:15. Unsere Mädels mobilisierten all ihre Reserven und kitzelten aus sich heraus was ging und zogen Tor um Tor davon. Mit dem 15:18 wurden die Weichen wieder Richtung Sieg gestellt. Der Siegeswille war endgültig gepackt und wir gaben das Ruder nicht mehr aus der Hand. Das Spiel war weiterhin geprägt von einer starken Abwehrarbeit, die uns viel Kraft kostete. Am Ende stand ein verdienter 20:24 Sieg zu Buche. Die zahlreich mitgereisten Fans sahen heute eine geschlossene Mannschaftsleistung gegen einen starken Gegner. Weiter so !!!
 
Es spielten: Antonia Becker, Melissa Grundmann, Saskia Jäschke, Laura Jung, Lina Karrer, Yuma Kunkel, Jasmin Nebel, Sophie Odenwald, Lenja Schäfer, Hannah Scheffler, Charlotte Stein, Charlotte Wenderoth, Julia Wölfelschneider, Isabel Wypchol
 

Weibliche B-Jugend: JSG Wallstadt - HSG Bensheim/Auerbach 21:17 (10:7)
Weibliche B-Jugend fährt nächsten Sieg ein
 
Nach dreiwöchiger Spielpause, welche man  mit einem Trainingslager in Sensenstein verkürzte, trafen die Wällschter Mädels in eigener Halle auf die HSG Bensheim/Auerbach. Alle verletzten und kranken Spielerinnen waren wieder genesen und das Trainerteam konnte auf den gesamten Kader zurückgreifen.
 
Die Gastgeber traten sehr nervös auf. Zwar ging man in der Abwehr konsequent und beherzt zur Sache, was zu einfachen Ballgewinnen führte. Diese konnten die JSG-Mädels allerdings nicht in Tore ummünzen, da man ein ums andere Mal an der gegnerischen Torhüterin scheiterte. Auch schöne Angriffskombination schloss man nicht erfolgreich ab, so dass sich die Gastgeberinnen nicht absetzen konnten. Über die Spielstände 3:3 bis hin zum 6:6 legte man stets ein Tor vor, kassierte aber teils durch Unkonzentriertheiten im Offensivspiel den Ausgleichstreffer. Auch die Trainer der Juniorflames schienen mit der Spielweise ihrer Mannschaft nicht zufrieden zu sein, nahmen sie doch in der 15. Minute eine Auszeit. In dieser wurden die Wällschter Mädels dem Anschein nach wachgerüttelt, spielten sie nun bis zum Halbzeitpfiff einen komplett anderen Handball. Über eine starke Abwehr gelang es durch einige Gegenstöße einfache Tore zu erzielen und sich so zum 10:7 Halbzeitstand abzusetzen.
 
Mit Anpfiff der zweiten Halbzeit machten die JSG-Mädels dort weiter, wo sie aufgehört hatten und zogen bis zum 12:9 davon. Sie spielten ihr gewohntes Spiel und gerieten zu keiner Zeit in Gefahr, die Kontrolle über das Spiel zu verlieren. Lediglich die starke Torhüterin der Gäste sorgte mit einigen Glanzparaden dafür, dass man das Ergebnis nicht weiter in die Höhe schraubte. Den Vier-Tore-Vorsprung hielten die Mädels bis kurz vor Ende der Partie. Danach bäumten sich die Gäste noch mal auf und schafften es bis auf zwei Tore heran zu kommen. Letztenendes spielten die Wällschterinnen das Spiel kaltschnäuzig zu Ende und siegten verdient mit 21:17. Schlüssel zum Sieg war einmal mehr die starke Abwehr, die das sonst so präsente Kreisläuferspiel der Gäste stets verhindern konnte.
 
Das nächste Spiel der Mädels findet am 27.11.2016 um 14 Uhr bei der HSG Rodgau Nieder-Roden statt. Ist dies doch auch für die Mädels ein besonderes Spiel, da man sich aufgrund einiger gemeinsamen Trainingslagern sehr gut kennt und eine freundschaftliche Beziehung pflegt.
 
Es spielten: Vanessa Schüssler (TW), Nicole Heil (TW), Eltje Schopper, Hannah Stenger, Leonie Serba, Vanessa Wenzel , Julia Helmstetter, Giulia Liebe, Lucia Vaz Alves, Mira Schuck, Luisa Kolpak, Jana Göbel und Laurie Geis


Männliche B2: JSG Wallstadt -HSG Mainaschaff/Stockstadt 27:29 (10:10)
Unnötige Niederlage

Mit fast vollständigen Kader (nur der angeschlagene  Deniz und Torwart Lucas, der am Freitag operiert wurde) sowie einen angeschlagene Johannes  gingen wir am Sonntag in das Derby gegen Mainaschaff/Stockstadt. Leider merkte man, dass die Mannschaft völlig aus dem Spielrhythmus war und wir nicht an die Angriffsleistung aus dem Babenhausenspiel anknüpfen konnten. Vielmehr waren es heute wieder Einzelaktionen, die zum Torerfolg führten und das fehlende Auge für meinen Mitspieler.  So liefen wir immer einem Rückstand hinterher, bis es kurz vor Ende der ersten Halbzeit plötzlich 10:9 stand und wir mit einem 10:10 in die Kabine gingen.
Nach der Halbzeit schaffte es keine der Mannschaften, sich entscheidend abzusetzen. Bis es Mainaschaff Mitte der zweiten Hälfte gelang auf 19:23 davonzuziehen. Aber die Jungs gaben nicht auf und wurfen nochmals alles in die Waagschale und es stand wenige Minuten vor Ende 26:26. Doch leider fehlte uns in der entscheidenden Phase die Coolness und Abgeklärtheit, so dass am Ende ein 27:29 auf der Anzeigetafel stand.
Fazit: Vielleicht War es heute am Ende die Kraft und der klare Kopf der fehlte, um hier die zwei Punkte zu behalten.
Tor: Raphael Markert,
Feld: Kai Belokurov , Simon Schmitz , Johannes Dölger , Yannick Ball , Justin Cooper , Timo Wernig, Nikolai Nitschke,  Jonas Chaloupka, Julian Sendelbach , Jakob Cooper

22./23.10.2016

Weibliche E-Jugend: JSG Wallstadt - Tuspo Obernburg   5:15  (3:9)
Niederlage gegen den Lokalrivalen
 
Am Samstag kam es in der Sporthalle in Großwallstadt zum Derby gegen unsere Nachbarn aus Obernburg. Schnell war klar, dass wir gegen die technisch und körperlich überlegenen Gäste nicht viel entgegen zu setzen haben. Ehe wir uns versahen stand es 0:4. In der 6. Minute gelang uns unser erster Treffer zum 1:4. Endlich erwachten wir aus unserem Dornröschenschlaf und konnten durch gute Abwehrarbeit das ein oder andere Mal die Obernburgerinnen am Tore werfen hindern. Im Angriff erspielten wir uns schöne Chancen, scheiterten jedoch an der gegnerischen Torfrau. Beim Stand von 3:9 wurden die Seiten gewechselt.
In der zweiten Hälfte waren wir im Angriff und in der Abwehr etwas lauffreudiger als zuvor. Doch leider auch die Tuspo-Mädels, so dass wir am Spielstand leider nichts mehr drehen konnten. Letztendlich mussten wir uns mit 5:15 geschlagen geben.
Erfreulich an diesem Spiel war, dass sich viele unserer Spielerinnen getraut haben, auf das Tor zu werfen und dass alles unsere vier Torfrauen Marie, Antonia, Lina und Seraphina die Hand an den Ball bekamen und mit guten Paraden glänzten.
Auf geht's Mädels - es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen.
 
Es spielten:  Lina Karrer, Lenja Schäfer, Jasmin Nebel, Marie Lange, Saskia Jäschke, Julia Wölfelschneider, Isabel Wypchol, Charlotte Stein, Seraphina Roth, Antonia Becker, Sophie Odenwald und Laura Jung

08.09.10.2016

Weibliche B-Jugend: JSG Wallstadt - HSG Weîterstadt/Braunshardt/Worfelden 15:19 (7:9)
Fünftes Spiel - fünfter Sieg

Ohne Vanessa Wenzel, die leider krankheitsbedingt nicht spielen konnte, dafür aber mit den wiedergenesenen Laurie Geis und Hannah Stenger, trat man das Auswärtsspiel gegen die HSG Weiterstadt/Braunshardt/Worfelden an. Das Spiel war von Beginn an geprägt, von Nervosität, hatte man noch in der letzten Saison die Punkte in Weiterstadt lassen müssen. Die Gastgeber sorgten bereits in der 26. Sekunde für den ersten Treffer der Partie, doch 15 Sekunden später erzielten die Wällschter bereits den Ausgleich. Beide Mannschaften fanden nicht so recht ins Spiel und es plätscherte bis zur 3. Minute dahin. Wallstadt ging per 7-Meter-Wurf mit 2:1 in Führung, welche die Hessinnnen in der 6. Minute ausgleichen konnten. Die Gäste setzten sich bis zur 10. Minute mit 2:4 ab. Leider verletzte sich Lucia bei einer Abwehraktion und konnte von da an ihre Mannschaft nur noch von der Bank aus unterstützen. Dies nutzte die HSG aus und erzielten mit ihrem sechsten Treffer den Ausgleich und zogen sogar mit einem Tor zum 7:6 in der 18. Minute in Front. Danach ließen die Wällschter Abwehrreihen und die Torfrau keinen Gegentreffer mehr zu und lochten den Ball drei Mal hintereinander zum 7:9 Pausenstand im gegnerischen Kasten ein.
In der zweiten Hälfte stellten die JSG Wallstadt ihre Abwehrformation um, welches viele einfache Ballgewinne zur Folge hatte. Hinzu kam, dass die HSG Weiterstadt/Braunshardt/Worfelden auf Manndeckung umstellte und sich dadurch Lücken in der gegnerischen Abwehr auftaten. Die HSG konnte die JSG Wallstadt oft nur durch grobes Foulspiel stoppen und der Unparteiische musste auf Sieben-Meter entscheiden. Gegen die defensive Abwehr der Gäste wusste die HSG nichts entgegen zu setzen. Die Wällschter gingen über die Stationen von 9:12,10:14,11:17 und letztendlich zum Endstand von 15:19 als Sieger vom Platz.

Die Mädels bedanken sich an dieser Stelle für die lautstarke Unterstützung der Trommler, die das Auswärtsspiel zu einem Heimspiel gemacht haben. Das Team ist nun vier Wochen spielfrei und es bleibt Zeit, zum Regenieren und Auskurieren. Das nächste Heimspiel gegen die HSG Bensheim/Auerbach findet am 13.11.2016 um 15.15 Uhr in der Sporthalle Großwallstadt statt.

Es spielten: Vanessa Schüssler (TW), Nicole Heil (TW), Eltje Schopper, Hannah Stenger, Leonie Serba, Vanessa Wenzel , Julia Helmstetter, Giulia Liebe, Lucia Vaz Alves, Mira Schuck, Luisa Kolpak, Jana Göbel und Laurie Geis


JSG Wallstadt männliche B2 - SG Rot-Weiß Babenhausen 18:20 (14:11)
Unnötige Niederlage

Mit fast vollständigem Kader (nur unser Geburtstagskind Jonas fehlte) machten wir uns auf den Weg nach Babenhausen. Die Eindrücke und Schlussfolgerungen sowie das Training der Vorwoche zeigten Wirkung und so gingen wir aus einer stabilen Abwehr heraus immer wieder in den positionsbezogenen Angriff. Dieses mal mit Schwung von allen Positionen, so dass sowohl aus Stoßen wie auch aus sehenswerten Auslösehandlungen Tore erzielt werden konnten.

Leider konnten wir diese Form in der 2. Halbzeit nicht konservieren. Zwar konnten wir noch auf 11:15 erhöhen, danach lief aber so gut wie nichts mehr zusammen. Ganze 4 Tore konnten wir in der 2. Halbzeit erzielen. Das lag nicht zwingend an dem Torhüterwechsel denn mehr an unserer Fähigkeit, diesen immer wieder bei seinem Hampelmann anzuwerfen. Unzählige Chancen blieben dabei ungenutzt. Um Gegenzug vermochte es der Gegner zumindest 9 Tore zu werfen.
Zu guter Letzt verunsicherte dieser Spielbruch das Team und es schlichen sich fahrlässige Fehler wie Ballverluste aufgrund schlechter Pässe und Würfe ohne Chance ein. Auf einmal wollte jeder auch ohne zwingende Situation der Retter in der Not sein.

Letztlich hat Babenhausen verdient gewonnen. Es hat sich jedoch gezeigt, dass wir auf Augenhöhe sind. Fazit: Wir freuen uns auf das Rückspiel!

Tor: Raphael Markert, Lucas Michels
Feld: Kai Belokurov (1), Simon Schmitz (1), Johannes Dölger (3), Yannick Ball (1), Justin Cooper (1), Timo Wernig, Nikolai Nitschke, Deniz Coban, Jonas Chaloupka (9), Julian Sendelbach (2)


01./02.10.2016

JSG Wallstadt weibliche B-Jugend – wJSG Bad Soden/Schwalbach/Nieder-Höchstadt II 24:13 /12:7)
 
Am Sonntag, den 02.10.2016, trat die weibliche B-Jugend zum nächsten Heimmatch gegen die wJSG Bad Soden/Schwalbach/Niederhöchstadt 2 an. In den Anfangsminuten war es für die Mädels nicht einfach, den Ausfall von Laurie Geis und Hannah Stenger zu kompensieren. Der Angriff agierte oft ideenlos oder rannte sich in der gegnerischen Abwehrreihe fest und auch die Abwehr hatte Startschwierigkeiten. So stand es nach sechs Minuten 3:3. Danach fand die JSG Wallstadt ihren Rhythmus. Die Abwehr ging beherzt zur Sache und der Angriff fand die richtige spielerische Antwort gegen die Defensive der Bad Sodenerinnen. So kamen die Wällschterinnen über die Stationen 7:3 und 11:5 zum Halbzeitstand von 12:7.
Nach der Pause erhöhte die Heimmannschaft die Schlagzahl in Abwehr und Angriff. Das Team zwang die Gegnerinnen durch eine starke Abwehr immer wieder zu Würfen, die meist zur sicheren Beute der Torfrau wurden, während der Angriff schnell spielte und seine Chancen sicher nutzte. Die Gäste hatten der schnellen Abwehr und dem agilen Angriff der JSG Wallstadt nichts entgegenzusetzen. Somit stand am Ende ein nie gefährdeter 24:13 Sieg auf der Anzeigentafel. Ausgelassen feierten die Mädels diesen wichtigen Erfolg.
Es spielten: Vanessa Schüssler und Nicole Heil im Tor, Eltje Schopper, Hannah Stenger, Leonie Serba, Vanessa Wenzel, Julia Helmstetter, Giulia Liebe, Lucia Vaz Alves, Mira Schuck, Luisa Kolpak und Jana Göbel

JSG Wallstadt männliche B2 - TV Niedernberg 18:24 (10:10) 
1. Saisonspiel – leider verloren
 
Zum ersten Spiel der Saison dürften wir die Jungs des TV Niedernberg begrüßen. Ein über die Jahre hinweg stabiles Team, welches sicherlich zu den Favoriten in der Saison zählt. Nachdem wir in der ersten Halbzeit schon mit 4 Toren (2:6 und 4:8) zurückgelegen haben, konnten wir zu einer Aufholjagd ansetzen. So stand es zur Halbzeit nicht unverdient 10:10. Zu diesem Zeitpunkt konnte in der Halle niemand sagen, wer das bessere Team sei.
 
Nach der Pause hielten wir noch bis zum 13:13 mit, ehe der Gegner auf 14:18 und schließlich auf 16:22 wegzog. Unser Spiel charakterisierte sich leider durch zu viele Einzelaktionen, einen Haufen technischer Fehler und sehr rüde Fouls unsererseits, die dann auch zu den Zwischenspurts des Gegners in unserer Unterzahl führten. Letztlich gab es kaum progressive Bestrafungen in dem Spiel, was zu einer sehr harten Gangart führte.
 
Tor: Raphael Markert
Feld: Kai Belokurov, Simon Schmitz (1), Johannes Dölger (7), Yannick Ball (1), Jonas Breunig (2), Justin Cooper (2), Timo Wernig, Nikolai Nitschke (1), Deniz Coban (1), Jonas Chaloupka (3), Julian Sendelbach


Weibliche E-Jugend: JSG Wallstadt - JSG Groß-Umstadt/Habitzheim 2       22:0 (10:0)
Kantersieg!


Motiviert startete die weibliche E-Jugend gegen die 7 Gegnerinnen aus Groß-Umstadt/Habitzheim 2.

Im Angriff haben sich alle schön freigelaufen, so dass wir schnell in Führung gehen konnten. Die Abwehr stand gut und hat nur sehr selten Chancen der Groß-Umstädter/Habitzheimer zugelassen. Und diese Wenigen wurden von den beiden Torhüterinnen wunderbar vereitelt. So konnten wir über den Spielstand von 5:0 nach 10 Minuten mit 10:0 in die Halbzeit gehen.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit waren unsere Gegnerinnen durch viele Freiwürfe etwas länger im Ballbesitz, aber das lag einfach an unserer guten Abwehr. Wir ließen keine wirklichen Chancen zu und so kamen sie gar nicht erst ins Spiel. Im Angriff hat sich jeder getraut, aufs Tor zu werfen. Fünf Spielerinnen haben getroffen, die anderen scheiterten oft nur knapp. So konnten wir unseren Vorsprung auf 15:0 nach 30 Minuten ausbauen. Die Trainerinnen haben die Spielerinnen auf verschiedenen Positionen eingesetzt und jede gab ihr Bestes. Es waren einige sehr schöne Spielkombinationen dabei, was die Zuschauer mit viel Beifall belohnten.

Beim Abpfiff lagen sie sich dann alle jubelnd in den Armen und freuten sich über den verdienten Endstand von 22:0.

Es spielten: Charlotte Wenderoth, Yuma Kunkel, Lina Karrer, Seraphina Roth, Charlotte Stein, Lenja Schäfer, Sophie Odenwald, Laura Jung, Melissa Grundmann
 

24./25.09.2016

HSG Bachgau - JSG Wallstadt weibliche E-Jugend 15:13 (9:7)
Unser Kampfgeist wurde leider nicht belohnt
 
Zum ersten Saisonspiel fuhr der JSG-Tross nach Pflaumheim, wo die HSG Bachgau ihre Heimspiele ausrichtet. Trotz der frühen Uhrzeit standen unsere Mädels motiviert und gut gelaunt auf dem Spielfeld. Man tat sich schwer gegen die lauffreudigen Gastgeberinnen  und wir lagen schnell mit 0:2 zurück. Durch einen schön herausgespielten Treffer und einen Penalty konnten wir zum 2:2 ausgleichen. Es entstand ein munterer Schlagabtausch, bis zum 5:5. Erst danach konnte sich die Heimmannschaft absetzen und wir gingen mit einem 2-Tore-Rückstand in die Pause.
Der Beginn der zweiten Hälfte gehörte unseren Mädels. Es gelang uns der Anschlusstreffer zum 9:8, doch Bachgaus Antwort zum 10:8 ließ nicht lange auf sich warten. Nun war unser Kampfgeist geweckt und wir kamen zurück ins Spiel, unsere war Zeit gekommen: Im Angriff ließen wir den Ball laufen und nutzten die Lücken in der gegnerischen Abwehr gnadenlos aus. Auch in der Abwehr gingen wir beherzt an unseren Gegenspieler heran und ließen keinen Gegentreffer zu. Wir erzielten  im Minutentakt Tore und gingen mit fünf Treffern in Folge mit 10:12 in Führung. Leider mussten wir nun dem schnellen Tempo Tribut zollen, unsere Kräfte ließen nach und wir machten einige Fehler, die Bachgau durch Tempogegenstöße zu ihren Gunsten bzw. zu Toren verwandelte. So mussten wir uns letztendlich mit 15:13 geschlagen geben.
Fazit: Unsere Mädels haben toll gekämpft und zu keiner Zeit sich aufgeben. Ihr habt super gespielt.
 
Es spielten: Antonia Becker, Melissa Grundmann, Laura Jung, Lina Karrer, Yuma Kunkel, Marie Lange, Jasmin Nebel, Lenja Schäfer, Hannah Scheffler, Leonie Schnisa, Charlotte Wenderoth, Julia Wölfelschneider


TV Schaafheim 2 - JSG Wallstadt weibliche D-Jugend  15:13  (7:5)
Niederlage zum Saisonstart
 
Am letzten Samstag durften unsere Mädels der D-Jugend in die neue Saison starten. Das erste Spiel führte uns nach Schaafheim. Leider mussten wir auf einige Spielerinnen verzichten, darunter auch unsere Torfrauen Shirly und Ann-Jasmin. So stellten sich Joline und Rosa in den Dienst der Mannschaft und versuchten die Tore zu verhindern. Hierfür nochmals ein Dankeschön und ein großes Lob.
Die erste Halbzeit begann auf beiden Seiten nervös und viele Angriffe endeten in technischen Fehlern. Doch der Gastgeber fing sich als erstes und legte ein zwei Tore vor (3:1). Leider hatten unsere Mädels keine Antwort auf die stabile Abwehr und so stand es nach zweidrittel der ersten Halbzeit 7:3. Doch nun schwächelten die „Hessen“ und die Wallstadt-Mädels konnten bis zur Halbzeit auf 7:5 verkürzen.
In der zweiten Hälfte konnte der TV Schaafheim in den ersten Minuten ihren Zwei-Tore-Vorsprung halten, doch die JSG Wallstadt rückte immer näher heran und konnte sogar den Ausgleich zum 9:9 erreichen. Nun hatten die „Wällster“  einige Chancen in Führung zu gehen, doch die Kraft ließ immer mehr nach und der Gastgeber konnte den Zwei-Tore-Vorsprung wieder herstellen (12:10). Diesen konnte der Gastgeber bis zum Spielende verteidigen und so endete die Partie mit 15:13.
 
Es spielten: Joline Göbel (TW), Rosa Markert (TW), Tanja Herrmann, Mia Scherer, Madeleine Marquart, Alina Chaloupka, Mariella Ball, Lea Schlereth, Lea Wenzel, Eduarda Silva Santos;


Weibliche B-Jugend behält ihre weiße Weste auch im dritten Saisonspiele
JSG Wallstadt weibliche B-Jugend – TV Idstein 21:13 (14:8)
 
Am Kerbsonntag mussten die Wällschter Mädels ohne ihren Trainer Flo Stenger und die erkrankte Laurie Geis gegen den TV Idstein antreten. Dafür gab es eine Überraschung: Die Mannschaft hat ihre neuen Trikots erhalten und lief erstmals in weiß/schwarz auf. VIELEN DANK an Dieter und Christina Herrmann von ‚Christinas Druckwelt‘ für die gelungene Überraschung!
Der Beginn des Spiels verlief sehr zäh. Wallstadt ging mit 2:0 in Front, Idstein glich aus. Die JSG legte auf 4:2 vor, Idstein verkürzte bis zur 11. Spielminute auf 4:3. Bis zu diesem Zeitpunkt hatten sich die Hausherrinnen mit einfachen Fehlern das Leben selbst schwer gemacht.
Aber jetzt fanden die Wällschter Mädels endlich zu ihrem Spiel. Die Abwehr stand kämpferisch und agil und hatte die Gegnerinnen bestens im Griff. Die Angriffsreihe hatte ihre Durchschlagkraft gefunden und netzte nach gelungenen Aktionen sicher ein. Der Spielfluss der Gastgeberinnen konnte von den Gästen oft nur regelwidrig unterbrochen werden und auch die gegebenen Siebenmeter Strafwürfe fanden alle den Weg ins Tor. So setzte sich die JSG Wallstadt bis zum Halbzeitpfiff über 10:4 und 13:6 auf 14:8 deutlich ab.
Die zweite Halbzeit begann, wie die erste aufgehört hatte. Die Wallstädter Mädels kamen über ihre starke Deckungsreihe mit einer sicheren Torfrau immer wieder in Ballbesitz und bauten ihre Führung auf 18:9 aus. Leider gingen die JSG Mädels in den letzten Minuten doch etwas großzügig mit ihren Chancen um, so dass der Sieg mit 21:13 nicht so deutlich ausfiel, wie es möglich gewesen wäre.
Wir wünschen Hannah Stenger, die sich bei einem Foulspiel der Gegnerin böse verletzte, eine schnelle Genesung und gute Besserung!
Es spielten: Nicole Heil und Vanessa Schüssler im Tor, Eltje Schopper, Hannah Stenger, Leonie Serba, Vanessa Wenzel, Julia Helmstetter, Giulia Liebe, Lucia Vaz Alves, Mira Schuck, Luisa Kolpak und Jana Göbel

17./18.09.2016

Weibliche B-Jugend: SG 09 Kirchhof - JSG Wallstadt 16:30 (9:15)
Ole JSG - zwei weitere Punkte auf der Habenseite
 
Am frühen Sonntagmorgen starteten die JSG-Mädels zu Ihrer weitesten Auswärtsfahrt zur SG 09 Kirchhof, die in Melsungen beheimatet ist. Beide Teams standen sich bereits bei den Oberliga-Qualifikations-Turnieren gegenüber und man war gewarnt. Die Wällschter Mädels gingen gut eingestellt und bestens motiviert in die Partie. Bereits in der 26. Sekunde gingen die Gäste mit 0:1 in Führung, doch die Kirchhoferinnen glichen postwendend aus und erzielten in der 4. Minute ihren einzigen Führungstreffer zum 2:1. Die JSG-Abwehr stand gut und kompakt und die Spielzüge der Gastgeber wurden unterbunden, ehe sich daraus eine Torchance ergeben konnte. Dies wiederum führte zu überhasteten Würfen auf das Wällschter Tor, indem Nicole eine gute Figur machte und einige tolle Paraden zeigte. Die Fehlwürfe und Fehler nutzten die JSG-Mädels gnadenlos aus und zogen Tor um Tor davon, teilweise durch Tempogegenstöße und leichte Tore. Der Halbzeitstand von 9:15 spiegelte das Spiel wieder.
Die zweite Halbzeit schloss nahtlos an die erste an. Wallstadts Angriff ließ den Ball laufen und erspielte sich sichere Torchancen und nutzte diese um den Spielstand weiter zu ihren Gunsten zu erhöhen. Die Abwehr stand weiterhin aggressiv und robust. Wallstadts Torfrau Vanessa zeigte sich ebenfalls gut aufgelegt und vereitelte einen Siebenmeter und trug dazu bei, dass die JSG-Mädels über die Stationen 11:18, 12:21, 13:25, 13:29 weiter in Führung gingen. Somit konnte die JSG Wallstadt einen nie gefährdeten, aber auch in dieser Höhe verdienten, 16:30-Sieg mit nach Hause nehmen.
 
Es spielten: Vanessa Schüssler (TW), Nicole Heil (TW), Mira Schuck, Eltje Schopper, Hannah Stenger, Leonie Serba, Vanessa Wenzel, Julia Helmstetter, Giulia Liebe, Lucia Vaz Alves, Luisa Kolpak, Jana Göbel, Laurie Geis 

10./11.09.2016

Zwei Punkte für die JSG Wallstadt
JSG Wallstadt wB– HSG Oberhessen 22:20 (10:7)
 
Noch während der Ferien startete die weibliche B-Jugend in die neue Saison. Während in Hessen die Schulpforten bereits seit zwei Wochen wieder geöffnet sind und ein geregeltes Training läuft, haben die Mädels der JSG nicht einmal in voller Kaderstärke trainieren können. So waren die Spielerinnen etwas nervös, als sie zu ihrem ersten Landesligaspiel gegen die HSG Oberhessen in Kleinwallstadt aufliefen.
Die Heimmannschaft startete gut, stand sicher in der Abwehr, nutzte ihre Chancen im Angriff und führte so 2:0. Die Gäste ließen sich davon nicht beeindrucken und gestalteten das Spiel bis zum 4:4 Unentschieden. Danach gaben die Wällschter Mädels richtig Gas: Nicole hielt einige freie Bälle, die Abwehr zwang die Gegnerinnen zu weiteren ‚Halbchancen‘ und die Angriffsreihe netzte sicher ein. Nach dem Zwischenstand von 9:5 gingen die Mannschaften beim 10:7 in die Kabinen.
Nach Wiederanpfiff erhöhten die JSG Mädels noch auf 11:7, danach lief es aber nicht mehr rund. Trotz einiger Unstimmigkeiten in Abwehr und Angriff kam die Mannschaft der HSG Oberhessen aber nicht näher als auf 14:13 heran. Nach einem kurzen Zwischenspurt der Hausherrinnen mit einer guten Torfrau, konsequenter Abwehr und sicherem Angriff, schienen die Wällschterinnen beim Stand von 19:15 auf die Siegesstraße einzubiegen. Leider machten es die JSGlerinnen noch einmal spannend. Die Gäste kamen über 19:17 und 20:18 auf 21:19 heran und waren im Ballbesitz. Aber Nicole behielt die Nerven und hielt den Wurf auf ihr Tor. Im Gegenzug bekam die JSG Wallstadt einen Siebenmeter, der zum 22:19 verwandelt wurde. Kurz vor dem Abpfiff verkürzten die Gäste noch zum Endstand von 22:20.
Das Wichtigste: Die ersten zwei Punkte wurden auf der Habenseite verbucht, jetzt kann am Feinschliff gearbeitet werden.

Es spielten: Nicole Heil und Vanessa Schüssler im Tor, Mira Schuck, Eltje Schopper, Hannah Stenger, Leonie Serba, Vanessa Wenzel, Julia Helmstetter, Giulia Liebe, Lucia Vaz-Alves, Luisa Kolpak, Jana Göbel und Laurie Geis
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü